Filmempfehlung:

The Square         Kinostart. 19.10.2017

Die Goldene Palme von Cannes ging dieses Jahr an einen ebenso klugen wie unterhaltsamen und spannenden Film, der im Milieu der Kunstszene angesiedelt ist.

Als Drehbuchautor und Regisseur gibt uns der Schwede Ruben Östlund Einblick in das Leben und Arbeiten Christians (Claes Bang), der als Kurator eines bedeutenden Museums für zeitgenössische Kunst eine zentrale Figur in der Stockholmer Kunstszene ist. Er ist Mitte vierzig, geschieden, seine Teenager-Töchter sieht er nur ab und zu, und er ist so smart, eloquent und weltläufig, dass ihm alles gelingen muss. Gerade bereitet er eine Installation vor, „The Square“, eine abgegrenzte 4×4 m Fläche auf einem offenen Platz. Die steht für humane Werte. Wer sich in dem Viereck aufhält, soll sich verantwortungsvoll verhalten, bzw. bekommt die Unterstützung die ihm aufgrund seiner Menschenwürde zusteht. Lesen → (Filmempfehlung:)

Trailer-Bild "Crazywise"

Verrückt oder weise? – Filmvorstellung

Ein Fotograph und Filmemacher, Phil Borges, der jahrzehntelang die Kultur indigener Völker erforscht und fotografiert hat, hat einen Film über psychotische Erfahrungsweisen gedreht und nennt ihn »CRAZYWISE«: Ihn interessiert die Frage, ob das, was in unserer westlichen Gesellschaft als eine »erste psychotische Episode« pathologisiert wird, nicht in Wirklichkeit mit dem Phänomen einer »schamanischen Initiation« in anderen Kulturen vergleichbar ist. Lesen → (Verrückt oder weise? – Filmvorstellung)